Aktuelle Uhrzeit
Jahreskalender
Willkommen Gast | RSS
Hauptseite | Registrieren | Login
Menü
Teamspeak 3
Anmelden
Hauptseite » 2012 » Juni » 12 » Guild Wars 2 BWE2 - Inhalt und Eindrücke
11:02:47
Guild Wars 2 BWE2 - Inhalt und Eindrücke
Das 2. BWE liegt hinter uns und wieder haben sich einige Recken aus unseren Reihen in der Welt von Tyria verdient gemacht.

Was direkt zu Beginn des Wochenendes auffiel, war zum einen der verfrühte Start für den wir ArenaNet sehr dankbar sind, zum anderen die zurückgesetzten Slot-Fertigkeiten. Das gesamte Skillsystem wurde umgeschmissen. Ab sofort sind die Fertigkeiten in mehrere Tiers aufgeteilt und zum erreichen des nächsten Tiers muss zuvor eine bestimmte Anzahl der verfügbaren Fertigkeiten geskillt werden. Ab Stufe 30 kann für 10 Fertigkeitspunkte eine Elite-Fertigkeit geskillt werden. Beachtlich ist das in allen Tiers durchaus brauchbare Fertigkeiten auf ihre Auswahl warten.

Als neues Gebiet für Stufe 25-35 wurden die Gendarran-Felder eingefügt, auf denen es verschiedene Aufgaben zu Bewältigen gibt. Dort kämpfen Zentaurenstämme, deren Anführer es zu besiegen gilt. Außerdem greifen Piraten, die den zentralen See des Gebiets belagern, ein kleines Dorf an, versuchen Waren zu klauen, Einwohner zu entführen und Gebäude niederzubrennen. So ist man am löschen, befreien und zurückerobern. Zum Schluss dieser Eventabfolge gilt es auf die Insel in der Mitte des Sees zu schwimmen und die Entführten zu befreien.

Ab Stufe 30 (Stufenempfehlung) gilt es die Katakomben von Ascalon im Story-Modus zu erkunden. Tooker als Krieger, Pablo als Mesmer und ich (OssZ) als Waldläufer machten uns mit 2 weiteren Helden auf den Weg, König Adelbern, den ehemaligen König Ascalons, in den Geisterhintern zu treten. Es wurde der erwartet schwere Kampf. Der Weg zu König Adelbern ist voller Fallen und Gegnergruppen, die alle den ein oder anderen Trick auf Lager haben, der wirklich überrascht. Die Zwischenbosse waren fordernd und alles lief sehr dynamisch ab, was im Vergleich zu anderen MMORPG eine angenehme frische mit sich brachte. Nebenbei wird eine sinnige Geschichte rund um Eir Stegalkin und Rytlock Brimstone erzählt, die die bereits gute Atmosphäre in den Katakomben weiter verstärkt.

Was bleibt mir noch zu sagen nach diesem BWE2....Ich freu mich aufs Nächste!
Kategorie: Games&Technik | Aufrufe: 467 | Hinzugefügt von: OssZ | Rating: 0.0/0
Kommentare insgesamt: 4
3  
Ich kopier einfach mal den Forenbeitrag vom Wartower den ich letztens geschrieben hab:

Hat mich dieses mal nur ein einziges mal rausgeworfen.
Einmal musste ich das Spiel selber restarten, weil ich an einer Stelle gestucked war als ich ein Katapult zerstört habe.
Performance fand ich wesentlich besser als beim ersten BWE.
Hab lediglich die Reflexionen von "Alle" auf "Himmel und Gelände" runtergeschraubt und den Rest auf den höchsten Einstellungen belassen, und hatte damit in Gebieten 40-60 fps.
In Löwenstein war die Performance, wahrscheinlich aufgrund der vielen Spieler, noch nicht ganz zufriedenstellend.
Insgesamt merkt man aber auf jeden Fall, das an vielen Schrauben gedreht wurde.
Mein größter Kritikpunkt sind natürlich die noch fehlenden Fertigkeitspunkte, weil sich die NPC's nicht ansprechen lassen.
Gleich danach das teilweise extrem langsame Auktionshaus. Da sollten die Server nochmal aufgestockt werden.
An und für sich bin ich aber sehr zuversichtlich das wir, wenn das so weitergeht, zu Release ein fertiges Spiel zu Gesicht bekommen werden.

2  
nett geschrieben aber da ist noch n kleiner fehler drin, war mit 28 bzw gegen ende dan 29 in den katakomben :P

4  
Hab für dich Stufenempfehlung dazu geschrieben :P

1  
Argh, so janüscht meine Meinung

Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinzufügen.
[ Registrieren | Login ]
Anti Cheat
Musik
Statistik

Insgesamt online: 1
Gäste: 1
Benutzer: 0
Copyright iTz © 2017
Kostenlos Homepage erstellen mit uCoz